Geschichte

Geschichte des Zweckverbandes

"Wasserversorgung und Abwasserentsorgung Barnim / B 158"

und dem daraus entstandenen Eigenbetrieb

Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung der Stadt Werneuchen

1. Gründungsdatum des Zweckverbandes 14.07.1993 (Bekanntmachung des Landrates des Landkreises Bernau, Gründungsmitglieder: Börnicke, Hirschfelde, Krummensee, Löhme, Schönfeld, Seefeld, Weesow, Werneuchen und Willmersdorf,

 

2. Abschluss des Nutzungsüberlassungsvertrages mit der MWA GmbH Frankfurt (Oder) i.L. zum    01.10.1993 (Abzug der letzten GUS-Truppen vom Flugplatz Werneuchen im September 93), Aufgabenübertragung an den Zweckverband, Übernahme der Verbindlichkeiten bei

            Anschlussgrad Wasserversorgung:                   91%

            Anschlussgrad Abwasserentsorgung:                  3%

           

3. Beitritt der Gemeinde Tiefensee zum 01.04.1995,

 

4. Frühjahr 1995 Beginn der Abwassererschließungsarbeiten im Verbandsgebiet (Seefeld 1.BA)

 

5. 1996 Fortsetzung der Abwassererschließung in Krummensee (incl. Herstellung der Nutzungsfähigkeit der bereits bestehenden Anlagen),

 

6. Abschluss des Eigentumsübertragungsvertrages mit der MWA GmbH i.L. zum 01.01.96

 

7. Ablösung des Fremdwasserbezuges (ZWA Eberswalde – Wasserwerk Tempelfelde) zur Versorgung der Gemeinde Schönfeld durch Rekonstruktion und Ertüchtigung des ehemaligen Wasserwerkes (diente bis dato lediglich zur Tierversorgung) Schönfeld

 

8. 1997 wurde mit den Bauarbeiten der 1. Ausbaustufe Kläranlage Werneuchen begonnen, zeitgleicher Baubeginn der Abwassererschließungsarbeiten in Werneuchen und Löhme,

 

9. Beginn von umfangreichen Rohrnetzsanierungsarbeiten im Bereich Wasserversorgung,

Herstellung von Ringverbundsystemen,

 

10. Bau einer Mehrzweckhalle am Standort Wasserwerk Werneuchen für Zwecke der

Lagerhaltung und Werkstattbereiches,

 

11. Realisierung des kompletten kaufmännischen Bereiches (mit Ausnahme der Personalkostenabrechnung) in Eigenleistung,

 

12. Mitte 1998 Inbetriebnahme der Kläranlage Werneuchen, Abschluss der Erschließungsarbeiten in Seefeld, Fortsetzung in Werneuchen und Löhme,

 

13. Realisierung der 2. Ausbaustufe (auf 10.000 EW) Kläranlage Werneuchen im Jahr 1999,

 

14. Anzahl der Verbandsmitglieder verringert sich auf 9, da die Gemeinde Löhme mit Wirkung zum 01.01.99 in die Gemeinde Seefeld eingegliedert wurde,

 

15. Umfangreiche Sanierungs- und Rekonstruktionsarbeiten wurden in den Jahren 1999/2000 am Standort des Wasserwerkes Werneuchen durchgeführt (Bauhülle, technische Anlage),

 

16. Beginn der Arbeiten zum Anschluss des Unternehmens ZUEGG AG an die öffentliche Abwasseranlage (Inbetriebnahme Februar 2000),

 

17. Aufnahme der Abwassererschließungsarbeiten in der Gemeinde Hirschfelde im Jahr 2001

 (Fertigstellung 2002),

 

18. Übertragung des wasserwirtschaftlichen Vermögens „Gewerbegebiet Seefeld“ an den Zweckverband,

 

19. Anzahl der Verbandsmitglieder verringert sich auf 8, da die Gemeinde Weesow mit Wirkung zum 01.01.2002 Ortsteil der Stadt Werneuchen wurde,

 

20. Bauarbeiten zur 3. Ausbaustufe Kläranlage Werneuchen (15.000 EW) begannen 2002 und wurden im Mai 2003 abgeschlossen,

 

21. Vorläufiger Abschluss der Erschließungsarbeiten in der Stadt Werneuchen mit der In-

            betriebnahme des 7. BA Werneuchen-Stienitzaue,

 

22. Ende 2003 Abschluss der im Frühjahr begonnenen Erschließungsarbeiten in Weesow,

 

23. Anschlussgrad im Verbandsgebiet zum 31.12.2003

            Anschlussgrad Wasserversorgung:                  99%

            Anschlussgrad Abwasserentsorgung:               79%

 

24. Vorbereitung der Abwassererschließung in Schönfeld durch Verlegung der ADL Weesow – Schönfeld und Bau des APW,

 

25. Ausscheiden der Stadt Bernau für den Versorgungsbereich Börnicke zum 31.12.2003 und Ergebnisse der Gemeindegebietsreform im Land Brandenburg führen dazu, dass der ZV zum 01.01.2004 nur noch über ein Verbandsmitglied verfügt, - die rechtliche Grundlage für ein Weiterbestehen des Verbandes ist nicht mehr gegeben.

 

26.  Ab dem 01.01.2004 wird auf Grund der Auswirkungen der Gemeindegebietsreform die Stadt

Werneuchen der Rechtsnachfolger des Zweckverband Wasserversorgung und Abwasserentsorgung

Barnim / B158.

Mit dem Beschluss vom 18.03.2004 der Stadtverordneten der Stadt Werneuchen erfolgte die Bildung des Eigenbetriebes Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung der Stadt Werneuchen.

 

27. Mit dem Beschluss vom 18.03.2004 der Stadtverordneten der Stadt Werneuchen erfolgte die Bildung der Stadtwerke Werneuchen GmbH, zu deren Aufgaben gehören künftig die Kaufmännische und technische Betriebsführung des Eigenbetriebes Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung der Stadt Werneuchen sowie die Erbringung Städtischer Dienstleistungen der Stadt Werneuchen (Straßenreinigung, Winterdienst, Grünanlagenpflege, Friedhofswesen u.a.).

 

28. Erschließungsarbeiten Werneuchen OT Schönfeld 2.BA und 3.BA im Jahr 2004

 

29. 2005 Fertigstellung Erschließungsarbeiten Werneuchen OT Schönfeld.